Tipps und Techniken für die Wandmalerei

Wenn Sie daran denken, Ihre Wände neu zu dekorieren, ist Farbe eine großartige Alternative zu Tapeten. Es gibt zahlreiche Maltechniken, mit denen Sie einem Raum Farbe und Textur verleihen können. Das Experimentieren mit verschiedenen kreativen Effekten kann zu einem Ergebnis führen, das nicht nur schön aussieht, sondern auch Ihrem Zuhause Charakter und Wert verleiht. Die Moden in der Maltechnik ändern sich, aber es gibt einen zunehmenden Trend für Hausbesitzer, mit verschiedenen kreativen Effekten zu experimentieren.

Die meisten Wandmaltechniken sind leicht zu erreichen und dennoch äußerst effektiv. Wandfarbe trocknet schnell und mit harter Arbeit und ein wenig Fantasie können Sie in nur einem Tag ein beeindruckendes Ergebnis erzielen. Eine gute Vorbereitung ist der Schlüssel zu einem Ergebnis, das Sie demonstrieren möchten. Lesen Sie die folgenden Tipps zum Neulackieren, um sich inspirieren zu lassen.

Vorbereitung:

Beachten Sie bei der Vorbereitung der Neulackierung von Wänden Folgendes:

  • Füllen Sie alle Löcher aus und schleifen Sie sie dann so, dass die Wände einigermaßen glatt sind.
  • Decken Sie alle Möbel in der Nähe mit einem großen Laken oder Staubtuch ab.
  • Verwenden Sie Klebeband oder dekoratives Klebeband, wenn Sie scharfe Kanten wünschen.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Farbe zusammengestellt haben, um die erforderlichen Werkzeuge wie Rollen oder Lappen zu erhalten.
  • Üben Sie zuerst auf einer ebenen Fläche wie einem Stück Brett oder einer Karte.

Wählen Sie eine Farbe:

Tipps und Techniken zum Malen von Wandgemälden in Farbe

Denken Sie an den Raum, den Sie dekorieren, und betrachten Sie das verfügbare natürliche Licht. Entscheiden Sie, ob sich Ihre Wand in den Raum einfügt oder als Merkmal hervorsticht. Möchten Sie einen natürlichen Effekt oder etwas Dramatischeres? Die von Ihnen gewählte Farbe kann einen Raum kleiner oder größer erscheinen lassen.

Verwenden Sie Farbe, um die gewünschte Stimmung im Raum zu erzeugen. Warme Farben lassen einen Raum einladend wirken, während sanfte Blau- und Grüntöne einen entspannenden Effekt erzeugen. Purpur und Rot in einem Schlafzimmer können einen schicken zeitgenössischen Look hinzufügen. Verwenden Sie verschiedene Farbtöne derselben Farbe an angrenzenden Wänden, wenn Sie möchten, dass sie sich harmonisch einfügen.

Schablonen:

Tipps und Techniken zur Schablonenwandmalerei

Das Schablonieren ist eine einfache Möglichkeit, eine glatte Wand aufzuhellen. Diese Maltechnik ist besonders effektiv im Kinderzimmer, kann aber in jedem Raum angewendet werden. Sie können Schablonen in Handwerks- oder Baumärkten kaufen oder Ihre eigenen erstellen, indem Sie die Form, die Sie auswählen, aus einer starken Karte ausschneiden. Planen Sie Ihren Abstand im Voraus, um sicherzustellen, dass Ihre Schablonen gleichmäßig sind. Geben Sie eine kleine Menge Farbe auf einen Pinsel, halten Sie den Pinsel rechtwinklig zur Wand und tragen Sie ihn mit einer Klopfbewegung auf. Eine einfache Alternative ist das Sprühen der Farbe. Stellen Sie jedoch sicher, dass alle Wände, die Sie nicht sprühen möchten, gut bedeckt sind.

Glasur:

Tipps und Techniken zur Glasurwandmalerei

Eine Glasur ist eine milchige Flüssigkeit, die auf eine Grundfarbe aufgetragen wird. Es bleibt länger nass als Farbe und gibt Ihnen Zeit, dekorative Effekte zu erzielen. Die Glasur muss einen Kontrast zum Grundanstrich bilden und funktioniert am besten, wenn Sie dieselbe Farbe in einem dunkleren oder helleren Farbton verwenden. Das korrekte Trocknen der Glasur dauert mindestens 24 Stunden. Vermeiden Sie es daher, sie während dieser Zeit zu berühren, da sonst die Gefahr besteht, dass der Effekt beeinträchtigt wird.

Scumble:

Tipps und Techniken für die Wandmalerei

Scumble ist eine Verglasungstechnik, bei der eine durchscheinende Beschichtung sehr dünn über trockene Farbe einer anderen Farbe gestrichen wird. Die Schaumglasur wird dann manipuliert, damit ein Teil der darunter liegenden Farbe durchscheinen kann. Dies wird normalerweise bei helleren Farbtönen verwendet und kann einen atmosphärischen, trüben Effekt erzeugen. Möglicherweise müssen Sie experimentieren, um die richtige Konsistenz zu erhalten, die cremig und nicht zu flüssig sein sollte.

Schwamm:

Tipps und Techniken für die Wandmalerei

Schwamm ist ein beliebter Kunstmaleffekt, der selbst für jemanden, der mit Maltechniken noch nicht vertraut ist, einfach zu verwenden ist. Dies ist eine großartige Möglichkeit, raue oder unebene Wände zu verbergen. Beginnen Sie mit einer festen Grundierung und tragen Sie mit einem feuchten Schwamm eine andere Glasur auf. Die Verwendung eines natürlichen Schwamms hat eine weniger dichte Wirkung als ein synthetischer Schwamm. Üben Sie, bevor Sie entscheiden, welchen Effekt Sie bevorzugen. Wenn Sie einen synthetischen Schwamm verwenden, schneiden Sie ihn für eine bessere Wirkung in eine unregelmäßigere Form. Die Verwendung einer dritten Farbe kann einen noch strukturierteren Eindruck vermitteln. Vermeiden Sie jedoch zu kontrastreiche Farbtöne.

Ragging:

zerlumpte Wandmalerei Tipps und Techniken

Ragging ist eine Technik, die dem Schwämmen ähnelt und zum Auftragen der Glasur einen feuchten Lappen verwendet. Sie können jeden alten Lappen verwenden, ihn in eine Wurstform oder -kugel zerkleinern und dann in der Farbe rollen, bevor Sie ihn an die Wand auftragen. Der Effekt ist strukturierter als das Abwischen, wobei die Falten und Rippen der Klappe die Tiefe erhöhen. Durch Umformen der Klappe oder Verwenden einer neuen Klappe während des Vorgangs wird der zufällige Effekt erhöht. Bei Bedarf können Sie scharfe Kanten mit einem Pinsel glätten. Dieser Vorgang kann unordentlich sein, daher ist es ratsam, Schutzhandschuhe zu tragen.

Frottage:

Tipps und Techniken zur Wandmalerei

Dies ist eine dekorative Technik, die Textur hinzufügt und durch Auftragen von Glasur auf die Wand mit einem zerknitterten Stück Papier erreicht wird. Alternativ können Sie die feuchte Glasur direkt auf die Wand auftragen und dann mit dem Papier entfernen. Wenn Sie das Papier von der Wand abziehen, entsteht ein schöner Fleckeneffekt. Sie können jede Art von Papier verwenden, aber vermeiden Sie alles, was Tinte enthält, wie z. B. Papier. B. Zeitung. Sie können mit Futterpapier, Seidenpapier oder sogar Plastikfolie experimentieren, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Wenn Sie das fertige Aussehen ändern möchten, können Sie ein kleines Stück Papier über die Wand halten und dann mit einem Pinsel die Glasur darüber streichen.

Verdi Gris:

Dies ist ein metallischer Farbeffekt, der darauf abzielt, die blaugrüne Farbe von Kupfer und Messing wiederherzustellen, wenn es altert und den Elementen ausgesetzt ist. Dieser Look eignet sich besonders für Gartenzimmer mit viel Licht. Die Technik ist schwieriger zu erreichen als einige der anderen, aber es lohnt sich, sie auszuprobieren, wenn Sie einen gealterten Look wünschen. Metallische Effekte auf großen Flächen werden am besten mit einer Walze erzeugt, um Pinselspuren zu vermeiden.

Körnung:

Die Maserung soll das Aussehen von Holz simulieren. Eine Grundierung wird mit einer Glasur versehen, und dann wird ein Kamm über die Oberfläche gezogen, um einen körnigen Effekt zu erzielen. Sie können versuchen, Kämme unterschiedlicher Größe oder aus unterschiedlichen Materialien zu verwenden, um das Aussehen zu ändern. Wenn Sie sich ehrgeizig fühlen, versuchen Sie, in die Maserung zu ziehen, um Knoten zu erzeugen, wie Sie sie in Naturholz sehen würden. Verwenden Sie die Richtung der Maserung, um eine Wand breiter oder schmaler erscheinen zu lassen – horizontal bis breit und vertikal bis schmal.

Marmorierung:

Tipps und Techniken zum Marmorieren von Wandgemälden

Diese Technik ahmt, wie der Name schon sagt, das Aussehen von Marmor nach. Dies kann Ihrem Zimmer einen Hauch von Luxus und Raffinesse verleihen. Verwenden Sie Farben, die natürlichem Marmor ähnlich sind, wie Beige und Cremes. Beginnen Sie mit einer Grundierung und verwenden Sie dann eine trockene Bürste oder ein Käsetuch, um Venen zu erzeugen. Wenn Sie einen natürlichen Schwamm über die Oberfläche tupfen, wird die Tiefe erhöht. Dies braucht Zeit und wird am besten an einer kleineren Wand verwendet, z. B. B. in einer Nische oder an einer Säule. Tragen Sie Lack auf die Versiegelung auf, bestäuben Sie sie mit französischer Kreide und polieren Sie sie, um der Wand Glanz zu verleihen.

Fertige Lackierung:

Fertige Lackiertipps und Techniken für die Wandmalerei

Es ist jetzt möglich, eine Reihe von Spezialeffektfarben zu erwerben, die eine Vielzahl von Techniken erzeugen. Dies ist der einfachste Weg, um das gewünschte Aussehen zu erhalten, aber diese Farben sind oft teuer. Sie können Farben ausprobieren, die metallisch, chrom, steinfarben oder hell sind. Sie können auch Farbe kaufen, die aus einer Wand eine sofortige Tafel macht, ein echter Gewinner im Kinderzimmer.

Streifen und Grenzen:

Streifen und Kanten1 Tipps und Techniken für die Wandmalerei

Verwenden Sie Farbstreifen für ein mutiges Aussehen, indem Sie Klebebandstreifen an die Wand kleben und die Lücken zwischen ihnen streichen. Auf die gleiche Weise können Sie auch gebogenes Klebeband verwenden, um einen Welleneffekt zu erzielen. Ähnlich wie beim Körnen können Sie horizontale oder vertikale Streifen verwenden, um das Erscheinungsbild eines Raums hinzuzufügen oder zu erweitern. Ränder sind mit einer Kontrastfarbe leicht zu erreichen – versuchen Sie einen Rand in der Mitte eines Raums oder einen Rand von der Decke weg, um ein anderes Aussehen zu erhalten.

Die Möglichkeiten für Wandmaltechniken sind endlos. Probieren Sie einen der Vorschläge hier aus oder verwenden Sie Ihre Fantasie und kreieren Sie etwas Einzigartiges. Mit Zeit und Mühe können die Ergebnisse erstaunlich sein. Probieren Sie es aus!